Freie entwicklungspsychologische Elternberatung

Fabienne Lüchinger (Neufeld-Beraterin in Ausbildung)

Jegliches Handeln hat nur im Kontext von Beziehung Sinn,und ohne Verständnis der Beziehung wird es auf allen Ebenen nur zu Konflikten führen. Ein Verständnis der Beziehungen ist viel, viel wichtiger als die Suche nach einem Handlungsplan.
Jiddu Krishnamurti (1895-1986)

Über den "Neufeldansatz"

Der bindungsbasierte Entwicklungsansatz, nach Dr. Gordon Neufeld, bietet auf der Grundlage von Bindungsforschung, Entwicklungspsychologie und Neurologie ein umfassendes Verständnis für die menschliche Entwicklung.

Der kanadische Entwicklungspsychologe Prof. Dr. Gordon Neufeld arbeitet seit über dreißig Jahren mit Kindern und den für sie verantwortlichen Erwachsenen. Als führende Autorität auf dem Gebiet kindlicher Entwicklung gibt er seine Erfahrung mittlerweile weltweit in Vorträgen und Seminaren weiter und veröffentlicht Bücher sowie DVDs mit Vorträgen und Schulungen.

Er ist vor allem durch seine bahnbrechenden Einsichten über Bindung und Aggression bekannt geworden, und weltweit beginnen immer mehr Eltern, Lehrer, Sozialarbeiter und Therapeuten dieses Wissen zu berücksichtigen.

Dr. Neufeld’s Lebensleistung ist seine übergeordnete Meta-Entwicklungstheorie, die er aus der Verknüpfung der vielen bekannten Einzelfaktoren erstellt hat, so dass  ein stimmiges Gesamtbild erkennbar wird.  Sein umfassendes Modell hat sich aus Jahren der Synthese und Destillation entwickelt. Das Ergebnis ist ein integrierter Entwicklungsansatz, der in Tiefenpsychologie wurzelt, auf dem Entwicklungsparadigma fußt, mit Bindungstheorie durchtränkt ist, im Einklang mit der aktuellen neurologischen Forschung steht und in vierzig Jahren beruflicher Praxis, eigener Elternschaft und persönlicher Reflektion geschliffen wurde. In einer Welt aus bruchstückhaftem Wissen, unverständlichen Fachsprachen, Strategien ohne Bezug zu ihren philosophischen Grundannahmen und einem Sammelsurium von Behandlungsansätzen ist der Neufeld-Ansatz wie eine frische Brise.

Sein Erkenntnismodell liefert eine erfrischende Alternative, sowohl  zum gegenwärtig vorherrschenden verhaltensorientierten Vorgehen als auch zum Modell der medizinischen “Störungen”. Der Neufeldansatz liefert klare und  umsetzbare Schlussfolgerungen für Praxis und Behandlung, unabhängig vom Anwendungsbereich – Kinder,  Jugendliche, Erwachsene, Beziehungen und Familie insgesamt.